chlab.net
inhalt
gaestebuch
galerie
motorsport
ontour
sommerfestival
sport
waschlabben
diverses
Der Waschlabben

Krieg - die Zweite

Beim Anblick der aktuellen (zensierten) Bildern aus Nahost trauere ich mit Respekt vor den amerikanischen und englischen Invasoren. Denke oft an einen Umstand, vielleicht waren es deren Großväter oder Großonkels die uns Deutschen in West, in Thüringen oder Sachsen von einer Diktatur befreit haben. Aber was für ein Unterschied.

Wir lieben Euch immer noch dafür und verstehen genau deshalb nicht, warum Ihr das heute so veranstaltet, warum ein nicht demokratisch gewählter Präsident seine besten Söhne sinnlos in einer Wüste verbluten läßt. Deutschland liebt seine Amerikaner, liebt sie für ihren Freiheitsdrang, für ihr demokratisches Verständnis und Deutschland ist dankbar bei jedem Amerikaner für die Befreiung von der Diktatur, für die Beschützung Berlins vom Stalinismus, aber Deutschland erlaubt sich auch seine Stimme zu erheben wenn irgendwas quer läuft.

Wir haben es in Deutschland auf den Straßen des Herbstes 89 gelernt, was eigentlich selbst erkämpfte Demokratie bedeutet. Keiner hat uns damals geholfen, weder die Brüder im Westen, noch deren Schutzmacht, schon gar nicht die damals regierende Partei mit ihrem dicken Chef. Es waren die Menschen selbst, welche ihren Weg gefunden haben, ihren eigenen Weg zu Mut und zur Freiheit.

Unsere amerikanischen Freunde waren danach begeistert, haben sie es doch von allein in vierzig Jahren nicht geschafft (eine Frau Merkel glaubt heut noch daran...), kein CIA konnte es damals voraus sehen. Und genauso läuft es in Deutschland heute, spontane Demos gegen einen Krieg der zu vermeiden war. Und ich trauere schon jetzt und hier um die amerikanischen und englischen Opfer, sie kämpften für eine aufgesetzte Demokratie, nicht für die, welche ihre Großväter und Großonkels damals wollten, welche auch wir auf den Strassen von Leipzig in 89 und auch in Namen ihrer Ahnen erkämpft und erdemonstriert haben. Diesmal kann Deutschland Amerika beim Nachdenken helfen!!!

Und ich distanziere mich ganz entschieden von irgendwelchen islamistischen, antiisraelischen, links- oder rechtsradikalen Demonstrationen, welche hier bloß Mittel zum Zweck sein sollen!!

Give peace a chance (jetzt gibt es ja wieder den Soundtrack von "Blutige Erdbeeren" - bloß wo???)

Shalom - Euer Thomas

Thomas

zurück